Tesla für Bitcoin

Tesla Elon Musk bitcoin
You can now buy a Tesla with Bitcoin

Elon Musk: Ab jetzt Tesla mit Bitcoin kaufen


Die Zahlungsmöglichkeit Bitcoin scheint für US-Kunden bereits auf der Tesla-Website auf. Tesla-Chef Elon Musk löst somit sein Versprechen ein, dass Käufer in den USA ihr E-Auto nun auch in Bitcoin bezahlen können. In anderen Ländern soll dies in den kommenden Monaten folgen.

Mit seiner Ankündigung diesen Mittwoch löst Musk nicht nur das Versprechen von Mitte März ein, sondern befeuert auch den Boom der Kryptowährung, die in der Folge bei 61.782 Dollar ein Rekordhoch erreichte. Bereits Anfang Februar hatte Musk für einen Bitcoin-Hype gesorgt, als er für Sage und Schreibe: 1,5 Milliarden Dollar – Bitcoins kaufte. Noch am selben Tag kletterte die Cyber-Devise erstmals über die Marke von 40.000 Dollar.

Deine @emily_is_online

Meanwhile, in Palo Alto

Elon Musk hat in den vergangenen Wochen immer wieder für Bitcoin als Zahlungsmittel die Werbetrommel gerührt. Natürlich nicht ganz uneigennützig. Denn damit hat der E-Autopionier auch den Kurs der Kryptowährung mit in die Höhe getrieben. Versprochen hatte er auch, dass sein E-Autokonzern Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren wird und das zukünftig weltweit, was den Kurs zusätzlich befeuerte.

Gesagt vor Wochen, nun versprochen:

„You can now buy a Tesla with Bitcoin.“, twitterte der Multimilliardär und mittlerweile reichste Mann der Welt diesen Mittwoch. Zunächst aber nur in den USA. Aber auch außerhalb der USA können die Kunden bald in Bitcoin bezahlen. „Bitcoin paid to Tesla will be retained as Bitcoin, not converted to fiat currency*.“, heißt es weiter. Tesla würde dazu nur interne und Open-Source-Software nutzen und die Bitcoin-Nodes selbst betreiben.

*Der Begriff Fiatgeld oder Fiatwährung bezeichnet dabei ein Zahlungsmittel, welches (von einer Regierung oder einem Staat) künstlich erschaffen wurde, aber keinen inneren Wert hat. Fiatgeld unterscheidet sich damit vom Warengeld (zum Beispiel Gold), das zusätzlich zu seinem Tauschwert immer auch einen inneren Wert (in Form der Ware selbst) hat. Fiatwährungen sind dabei z.B. Euro, US-Dollar, Japanischer Yen.

Mit Bitcoin Tesla von Elon Musk kaufen

Tesla: Bereits 1,5 Mrd. Dollar in Bitcoin 

Bereits im Februar hatte Tesla für Aufsehen gesorgt, als aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht hervorging, dass das Unternehmen bereits im Vorjahr Bitcoins im Wert von 1,5 Mrd. US-Dollar gekauft hatte. Diese stehen nun als Finanzanlangen in der Bilanz des Unternehmens. In der Krypto-Community gilt Telsa schon länger als Hoffnungträger, wenn es um Unternehmen geht, die die Adaption von Bitcoin vorantreiben sollen. Zudem hatte Musk in den vergangenen Monaten auch immer wieder über Kryptowährungen getwittert und positioniert sich ganz klar als Befürworter dieser technischen Errungenschaft.

Elon Musk reiht sich dabei neben anderen erfolgreichen CEOs wie Michael Saylor (MicroStrategy), Jack Dorsey (Square) oder Mike Novogratz (Galaxy Holdings), ein. Auch immer mehr Wall-Street-Veteranen finden Gefallen an Bitcoin. So gaben jüngst unter anderem die Hedgefonds-Legenden Stanley Druckenmiller und Paul Tudor Jones zu, Geld in die Kryptowährung investiert zu haben. Auch der Chef des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock, Larry Fink, sagte, dass Bitcoin zu einem Standardinvestment werden könnte.

Alle oben genannten Anleger haben dabei eines gemein: sie haben das immense Potenzial des begehrten Krypto-Assets für sich entdeckt – und vor allem verstanden. Dabei wird immer wieder der Begriff „Store of Value“, als unabdingbare Funktion genannt. Store of Value meint dabei einen Vermögenswert, auf den man sich zu einem späteren Zeitpunkt berufen kann und der verspricht, auch in Zukunft Kaufkraft zu haben. Man kann es vereinfacht gesagt auch als Wertaufbewahrungsmittel bezeichnen.

Für mich geht es dabei nicht nur um den Bitcoin „an sich“ und ob dieser gerade wieder steigt oder fällt (natürlich auch bedingt durch den Einstieg solch großer Investoren). Es ist vielmehr die dahinterliegende Technologie der Blockchain, die die Art und Weise, wie wir heute leben, grundlegend verändern wird – und das zum Besseren! Denn die Blockchain ist eine Technologie, die sichere, nicht manipulierbare Transaktionen im Netz ermöglicht und daher auch losgelöst von Bitcoin interessant ist – und bleibt.

Veröffentlicht von emilyisonline

Content Marketer, Crypto & Blockchain Industry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: