Bitcoin kaufen – so geht’s!

crypto und blockchain podcast emilyisonline spotify

Wie kann ich bitcoin kaufen und wo kaufe ich bitcoin

Bitcoin richtig kaufen


6 einfache Schritte

1. Informiere Dich zu Bitcoin

Bevor Du Bitcoin über eine gängige und sichere Plattform kaufst, solltest Du zumindest die Basics kennen, um gängige Fallstricke zu vermeiden. Denn Wissen ist Macht und je besser Du Dich mit der Thematik auskennst, desto leichter tust Du Dir im täglichen Umgang damit. 

2. Bitcoin auf Exchange kaufen

Es gibt mittlerweile unzählige Plattformen wo Du Bitcoin und andere Altcoins erwerben kannst. Ich persönlich nutze dabei Coinbase und Binance. Bin aber auch auf Bitpanda und Kraken vertreten. Das hat einfach den Hintergrund, dass man nicht immer alle gewünschten Coins auf einer Plattform erwerben kann und es zudem auch immer gut ist mehrere Exchanges zu nutzen. Denn auch hier gilt: „Wer streut, der nicht bereut.“

Meine präferierte Plattform ist dabei jedoch Binance. Sie ist zudem auch die größte Kryptobörse der Welt und ich habe bis dato nur gute Erfahrungen damit gemacht. Binance ist jedoch etwas anspruchsvoller als beispielsweise Coinbase. Daher rate ich Leuten zu Beginn oft, dass sie Bitcoin und Ethereum auf Coinbase kaufen und andere „speziellere“ Coins in weiterer Folge auf Binance. Wenn Du dann das Gespür für beide Plattformen hast bzw. auch schon mehr in der Materie drinnen bist, dann würde ich komplett auf Binance setzen. Es kann aber auch sein, dass Du Dich generell super schnell einliest und technisch versiert unterwegs bist, dann würde ich gleich auf Binance gehen.

Klicke auf die Exchange Deiner Wahl und erhalte bei Deiner ersten Anmeldung $10 in Bitcoin!

Auf zu Coinbase oder weiter zu Binance.

3. Wähle eine passende Wallet

Sichere und kostenlose Software-Wallets sind für alle gängigen Betriebssysteme und Geräte verfügbar und decken verschiedenste Anwendungszwecke ab. Diese sogenannten Software- oder Light-Wallets hast Du dann sowohl auf Deinem Smartphone für unterwegs, als auch auf Deinem Rechner für zu Hause. Die Wahl einer solcher Wallet ist dabei unkompliziert und in wenigen Minuten eingerichtet. Ich persönliche nutze als Desktop und mobile Variante Exodus und zusätzlich als Hardware-Wallet die von Ledger und Trezor.

Ich würde Dir zu Beginn raten, erst einmal mit einer kostenlosen Software-Wallet (wie der von Exodus) zu starten, die Du ganz bequem auf Deinem Handy sowie Rechner verwalten kannst. Wenn Du jedoch im Laufe der Zeit beträchtlichere Summen an Crypto hältst bzw. auch schon mehr in der Materie drinnen bist, würde ich unbedingt auch auf eine Hardware-Wallet, wie die von Ledger oder Trezor, zurückgreifen. Diese sind im Gegensatz zu Software-Wallets kostenspielig(er), aber – sofern Du sie richtig aufbewahrst – auch sicherer. 

Sichere Wallet für meine Kryptowährungen

Steckbrief Exodus: 

Exodus ist eine sehr innovative Wallet für verschiedenste Kryptowährungen. Der Download und die Installation der Wallet dauert weniger als fünf Minuten. Exodus ist eine Software- bzw. Light-Wallet, was die schnelle Einrichtung und die sofortige Betriebsbereitschaft der Wallet gewährleistet. Die Light-Wallet (wie auch die von Exodus) speichert nicht die komplette Blockchain aller integrierten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum etc. sondern dient lediglich als Schnittstelle zu den Kryptowährungs-Netzwerken. In der Wallet werden somit nur die Schlüssel (also Public & Private Key) verwaltet. Eine Verifizierung der Zahlungen über die Blockchain erfolgt nicht direkt in der Wallet, sondern Exodus ist über verschiedene Schnittstellen an die Netzwerke angebunden. 

Exodus ist dabei für mich eine der besten Desktop & Mobile Wallets die es derzeit auf dem Markt gibt. Die Wallet ist super einfach aufgebaut und hat einen tollen Bedienkomfort. Was mir zudem noch besonders gut gefällt, ist die integrierte Funktion der Exchange Möglichkeit. Mit dieser Funktion können ganz einfach Bitcoins gegen Altcoins oder auch alle anderen Altcoins untereinander getauscht werden. Es fallen dabei keinerlei Kosten an. Was auch sehr lukrativ auf Exodus ist, ist die Funktion der Rewards, also das integrierte Belohnungssystem, wo Du auch mit entsprechenden Coins Crypto Staking oder andere Verdienstmöglichkeiten in Anspruch nehmen kannst. Die Coins liegen dann somit nicht nur „ungenützt“ auf Deiner Wallet herum, sondern können durch diese Funktion auch weiter vermehrt werden. 

4. Profitiere von der Plattform

Nutze auch die angebotenen Verdienstmöglichkeiten der Plattformen selber aus. Denn jetzt hast Du zwar Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB), vielleicht etwas Tether (USDT) und Cardano (ADA) gekauft (das sind Stand heute: 1. April 2021, laut CoinMarketCap, die 5 stärksten Postionen), aber diese liegen dann nur ungenützt auf Deiner Exchange herum. Wenn Du längerfristig rechnest und das Geld auch nicht sofort auscashen oder retour haben möchtest, dann würde ich Dir raten, es auch anderweitig „anzulegen“. Auf Binance gibt es dafür unterschiedlichste Möglichkeiten, von Poolbeteiligungen, Festes Staking und Flexible Sparprodukte, bis hin zu Liquid Swap. Nutze den Zinsenszinseffekt und mache aus Deinem Profit – noch mehr Profit. 

Mit Bitcoin Geld verdienen auf Binance

5. Sichere Dich immer ab

Es spielt dabei keine Rolle ob es sich um die Zugangsdaten von Coinbase oder Binance handelt, oder um den Private-Key auf Exodus. Bitte lege Deine Zugangsdaten immer sicher ab! Beispiel Sofware-Wallet Exodus: Lege Deinen Private Key unbedingt „mehrfach“ sicher ab. Entweder Du schreibst Dir Deinen – aus mehreren Wörtern bestehenden – Private Key auf ein Blatt Papier und legst es an einem sicheren Ort ab (beispielsweise einen bei Dir zuhause, den anderen bei Deiner Family im Safe), oder Du gibst diesen in eine eigens dafür vorgesehene verschlüsselte Passwort App. Ich nutze hierbei 1Password. Auch die Zugangsdaten von Hot Wallets (also von Exchange- und Handelsplattformen) solltest Du bitte immer sicher ablegen. Nutze hier z.B. zusätzlich den Google Authenticator. Dieser ist super easy einzurichten und auch sehr einfach in der Handhabung. Mit diesem Authenticator bist Du dann, bei den unterschiedlichsten Exchanges, auf der – noch – sichereren Seite.  

6. Bitcoin Sparplan: Cost Average Effekt

Da ich nicht nur Insiderin, sonder auch selbst Investorin bin, möchte ich Dir hier eine Möglichkeit eines langfristigen Bitcoin Investments vorstellen (gilt natürlich auch für alle anderen Altcoins, die Du in Zukunft halten möchtest). Der Bitcoin Sparplan oder auch bekannt als Investment nach dem Cost Average Effekt. Meiner Meinung nach ist ein Cost Averaging eine der besten Möglichkeiten in einen Markt zu investieren, von dem man glaubt, dass er einen langfristigen Wert hat. Es erspart Dir, gerade als Neuling, viel Stress und Zeit, bei gleichzeitig (sehr) guten Ergebnissen.

Das Grundprinzip dahinter ist einfach: Du kaufst regelmäßig, mit einer von dir festgelegten Menge an Euro (lass es zu Beginn beispielsweise 150 Euro pro Monat sein), über einen längeren Zeitraum eine Kryptowährung. Mit Bitcoin lässt sich dieser Effekt am besten Nachweisen, da BTC die längst und „beständigste“ Geschichte hat. Investiert man nach der Cost Average Strategie reduziert man das allgemeine Risiko von kurzfristigen Schwankungen. In einem Bärenmarkt ist dies natürlich von Vorteil, wenn gleich es bei einem Bullenmarkt ärgerlich ist. Ein Bitcoin Sparplan reduziert aber auf alle Fälle die Wahrscheinlichkeit großer Verluste enorm. Es macht einen „Glücksschuss“ jedoch auch weniger wahrscheinlich. 

Summa summarum: Informiere Dich allumfassend. Wähle eine für Dich passende Crypto Exchange und Wallet aus. Verwahre Deine Zugangsdaten sicher und an mehreren Orten. Nutze auch Reward-Systeme der einzelnen Plattformen an sich. Wenn Du Dich als langfristigen Investor bezeichnest und emotionslos im Markt agieren willst, solltest Du Dich mit der Cost Average Strategie befassen. Über Deine Anmerkungen, Fragen, aber auch weitere Themenvorschläge, freue ich mich wie immer unten in den Kommentaren!

Deine @emily_is_online

Veröffentlicht von emilyisonline

Content Marketer, Crypto & Blockchain Industry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: